Der Bernkasteler Ring

Liebe Weinfreundinnen und Weinfreunde,

der Titel unserer nächsten Weinveranstaltung lautet

Der Bernkasteler Ring:
Angestaubte Vereinigung oder dynamische junge Winzer?

Die Veranstaltung ist ausgebucht.
Bitte nicht mehr anmelden.

Die Winzervereinigung Bernkasteler Ring e. V. (Riesling-Weingüter im Bernkasteler Ring e. V.) wurde am 29. April 1899 in Bernkastel-Kues als Vereinigung von Weingutsbesitzern der Mittelmosel gegründet. Voraussetzung für die Mitgliedschaft im Bernkasteler Ring war schon damals die Art der Reben (=Riesling-Anbau), die Güte der Lagen, die Sorgfalt der Bebauung der Weinberge mit besonderem Augenmerk für die Pflege des Rieslings in den steilen Schieferlagen und die Qualität der Weine. Diese Grundsätze besitzen auch heute noch nach mehr als 100 Jahren ihre volle Gültigkeit.
Gegenwärtig umfasst der Bernkasteler Ring 35 Weingüter an Mosel, Saar und Ruwer von Wiltingen an der Saar bis nach Winningen an der Terrassen-Mosel auf über 250 km Flusslänge der Mosel.
Eine Besonderheit des Bernkasteler Rings sind die seit dem Jahr 1901 jährlich durchgeführten Riesling-Weinversteigerungen der Mitgliedsbetriebe in Bernkastel-Kues. Die Auktion findet jedes Jahr im September statt.
Unser Weinfreund Detlef Krischek, der regelmäßig die Versteigerungen des Bernkasteler Rings besucht, wird mit uns im Rahmen einer virtuellen Reise einige Mitgliedsbetriebe des Berkasteler Rings vorstellen. Hierdurch haben wir Gelegenheit, die Qualität und Vielfalt der Riesling-Weine des Anbaugebietes Mosel kennen und schätzen zu lernen. Zur Verkostung kommen ausgesuchte Weine von mehreren Versteigerungen des Bernkasteler Rings.

Termin:
Donnerstag, 21. Februar 2019, 19.30 Uhr

Ort:
Atelier der Lindenbrauerei

Kosten:
18,- € für Mitglieder, 21,- € für Gäste

Anmeldung:
bis Freitag 15.2.2019 durch Überweisung, Stichwort „Mosel“

Konto:
Sparkasse UnnaKamen, IBAN:DE66 4435 0060 0008 6071 86

Mit herzlichen Grüßen
gez. Hermann Bley

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.