Vinas und Rebveredlung an der Hessischen Bergstraße

Liebe Weinfreundinnen und Weinfreunde,

wie bereits angekündigt, werden wir nach der erzwungenen Corona-Pause erstmals wieder eine Weinveranstaltung – natürlich unter Beachtung strenger Hygienebestimmungen – anbieten.
Das Thema dieser Weinveranstaltung lautet:


Vinas und Rebveredlung an der Hessischen Bergstraße


Hierzu lade ich herzlich ein.
Ich freue mich, als Moderatorin dieses Abends Anja Antes-Breit, die Mitbegründerin der Jungwinzerinnen-Gruppe „Vinas“ der Bergsträsser Winzer eG begrüßen zu dürfen.
Anja Antes, die nach ihrem Studium in Geisenheim in den elterlichen Rebenveredlungsbetrieb mit eingestiegen ist, wird uns nicht nur das kleinste deutsche Weinanbaugebiet, die Hessische Bergstraße, vorstellen, sondern auch die Ziele und die Arbeit dieser Jungwinzerinnnen-Gruppe näher bringen. Die Jungwinzerinnen-Gruppe Vinas wurde 2017 und noch einmal 2019 von der DLG mit dem Titel der „besten Jungwinzervereinigung“ ausgezeichnet. Darüber hinaus erhielten sie im April 2019 den 1. Platz bei der Verleihung des ersten Nachwuchspreises der Deutschen Winzergenossenschaften.
Ein weiterer und interessanter Schwerpunkt an diesem Abend wird das Thema Rebveredlung sein.
Der Ursprung für die Rebveredlung liegt in der Reblauskatastrophe Ende des 19. Jahrhunderts, durch die weite Teile des europäischen Weinanbaus vernichtet wurden. Erst das Erkennen in den 20er Jahren des 20. Jahrhundert, dass die Reblaus bei amerikanischen Reben nicht die Wurzeln sondern nur die Blätter befällt, bei europäischen Edelreben dagegen die Blätter nicht befällt, führte zur Technik der Rebveredlung. Dieses Verfahren wird uns Anja Antes mit vielen Bildern und Videos näher bringen.
Aufgrund der gesetzlichen Vorgaben sind mittlerweile in Deutschland fast alle angebauten Reben Pfropfreben. Der Schwerpunkt im Rebveredlungsbetrieb Antes liegt aber nicht nur in der Bereitstellung hochwertigsten Pflanzengutes, sondern auch in der Anpflanzung von Unterlagsreben mit neusten Klonen der Forschungsanstalt Geisenheim sowie von Vermehrungsanlagen für die Edelreiser der verschiedenen Rebsorten.
Selbstverständlich kommt an diesem Abend auch der Weingenuss nicht zu kurz. Begleitend zu ihren Ausführungen wird uns Anja Antes die Weine der Vinas-Gruppe und darüber hinaus Weine der Bergsträsser Winzer in traditioneller und moderner Kreation präsentieren.
Unsere Veranstaltung wird nicht wie gewohnt im Atelier, sondern im Kühlschiff der Lindenbrauerei stattfinden.
Da viele von uns auch zur Risikogruppe gehören, wollen wir gewährleisten, dass strenge Hygienebestimmungen während der gesamten Veranstaltung auch eingehalten werden. Dazu gehört u. A., dass jeder Teilnehmer bei Betreten des Veranstaltungsortes sich die Hände desinfiziert, eine Mund-Nasenmaske trägt, die erst nach Einnahme des Platzes abgenommen werden darf, und darauf achtet, den Mindestabstand während der gesamten Veranstaltung einzuhalten. Wir bitten alle Weinfreundinnen und Weinfreunde um Verständnis, dass wir die Plätze an den Tischen in der Reihenfolge der Anmeldung vorab festlegen und registrieren. Diese Plätze dürfen auch nicht verändert oder getauscht werden. Sollte jemand hiermit nicht einverstanden sein, so bitten wir, sich für diese Veranstaltung nicht anzumelden.
Wegen der Hygienebestimmungen müssen wir auch in diesem großen Veranstaltungsort die Anzahl der Teilnehmer begrenzen. Daher wird die Teilnahme von der Reihenfolge der Anmeldungen mittels Zahlungseingang abhängen. Da Paare zusammensitzen, können wir die genaue Teilnehmerzahl erst dann festlegen, wenn wir wissen, wieviel Paare und wieviel Einzelmitglieder sich angemeldet haben.
Für diese Veranstaltung haben Mitglieder absoluten Vorrang. Gäste, die einzelne Mitglieder mitbringen wollen, können wir nur dann zulassen, wenn nach Ablauf der Anmeldefrist noch Plätze frei sind. In diesem Fall brauchen wir von den Gästen die genauen Kontaktdaten einschließlich der Telefonnummer.

Termin :
Donnerstag, 15. Oktober 2020, 19.30 Uhr
Ort :
Kühlschiff der Lindenbrauerei in Unna
Kosten :
17,- € für Mitglieder, 20,- € für event. Gäste
Anmeldung :
durch Überweisung, Stichwort „Rebveredlung“, bis Donnerstag, 02.10.2020
Konto :
Sparkasse UnnaKamen, IBAN: DE66 4435 0060 0008 6071 86

Zum Schluss noch ein Hinweis:
Das Parkhaus an der Massener Straße steht wegen Sanierungsarbeiten nicht zur Verfügung.


Viele Grüße
gez. Hermann Bley

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Vinas und Rebveredlung an der Hessischen Bergstraße

Mitgliederversammlung 2020

Mitgliederversammlung 2020 virtuell
Aufgrund der Corona-Pandemie haben die Weinfreunde vom Hellweg ihre diesjährige Mitgliederversammlung erstmals nicht in der gewohnten Form, sondern virtuell durchgeführt.

Erfolgreiches Vereinsjahr bis Corona
In seinem schriftlichen Rückblick auf das 20. Vereinsjahr zeigte der Vorsitzende der Weinfreunde vom Hellweg Hermann Bley auf, dass von den 10 geplanten Veranstaltungen und der mehrtägigen Weinreise nach Württemberg, wegen der Corona-Beschränkungen 4 Veranstaltungen, darunter auch die aufwendig geplantes Feier unseres 20-jähriges Vereinsjubiläums, leider abgesagt werden mussten.
An den durchgeführten Veranstaltungen einschließlich der Weinreise nahmen insgesamt 329 Personen teil (Vorjahr 532). Die durchschnittliche Teilnehmerzahl lag mit 47 Teilnehmern pro Veranstaltung auf einem ähnlich hohen Niveau wie im Vorjahr. Auch der Mitgliederbestand hat sich mit 95 Vereinsmitgliedern nur geringfügig verändert.

Weiterhin Unsicherheit bezüglich geplanter Veranstaltungen
Wegen der weiterhin bestehenden Unsicherheiten, haben die Weinfreunde für das kommende Vereinsjahr erstmals kein Programm herausgegeben. Bis Ende September 2020 werden weiterhin keine Veranstaltungen der Weinfreunde vom Hellweg stattfinden. Die für August und September geplanten Veranstaltungen „Weinregion Württemberg“ und „Weinland Südtirol“ werden auf das nächste Jahr verschoben. Ob, und inwieweit die für Oktober vorgesehene Veranstaltung über „Rebenveredlung“ mit der Jungwinzervereinigung Vinas und die Jahresabschlussveranstaltung im November stattfinden können, wird der Vorstand später entscheiden.

Kontinuität im Vorstand
Die Wahlen zum Vorstand wurden diesmal online bzw. schriftlich durchgeführt.
Zur Wahl standen der/die Vorsitzende, der/die Schatzmeister/in und sämtliche Beisitzer/innen.
Hermann Bley wurde als Vorsitzender und Petra Rickert als Schatzmeisterin wiedergewählt. Von den Beisitzer/innen wurden Heike Wiehagen, Frank Schepp und Werner Schmitz wiedergewählt. Neu als Beisitzer im Vorstand sind Roland Grabarz und Andreas Kleineweischede, Reiner Schäfer und Detlef Krischek standen für eine Wiederwahl als Beisitzer nicht mehr zur Verfügung.

Weinfreunde sind offen für neue Mitglieder
Da in den letzten Jahren häufig die Kapazitätsgrenze der Veranstaltungen erreicht wurde, hatten die Weinfreunde die Mitgliederwerbung und auch die Zahl der Gäste etwas zurückgenommen. Hermann Bley zeigte aber auf, dass die Weinfreunde vom Hellweg aber auch Nachwuchs brauchen und daher im beschränkten Umfang auch weiterhin Mitglieder aufnehmen werden.
Wer Interesse an der Arbeit und den Veranstaltungen der Weinfreunde vom Hellweg hat, kann gerne Kontakt mit Hermann Bley (Tel. 02308 2579) aufnehmen.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Mitgliederversammlung 2020

Mitgliederversammlung in 2020 nur virtuell

Aufgrund der Corona-Pandemie wird die urspünglich für den 16. Juli 2020 geplante Mitgliederversammlung nur in virtueller Form stattfinden.

Die Tagesordnung und der vorgesehene Ablauf ist den Mitgliedern per E-Mail bzw. schriftlich zugegangen.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Mitgliederversammlung in 2020 nur virtuell

Veranstaltungsabsage

In Anbetracht der Gefahren und Risiken durch die Ausbreitung des Coronavirus  Sars-CoV-2 haben wir beschlossen, alle Veranstaltung im 1. Halbjahr 2020 und auch unser Jubiläum im Mai 2020 abzusagen.

Über die nächsten Vorträge und Aktionen der Weinfreunde im 2. Halbjahr 2020 werden wir an dieser Stelle berichten.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Veranstaltungsabsage

Weinregion Württemberg -Impressionen einer Weinreise-

Wegen der Gefahren durch die Ausbreitung des COVID-19 haben wir beschlossen, diese Veranstaltung und auch unsere April-Veranstaltung abzusagen.

Liebe Weinfreundinnen und Weinfreunde,


das Thema unserer nächsten Weinveranstaltung lautet:


Weinregion Württemberg -Impressionen einer Weinreise-


Hierzu lade ich herzlich ein.
Das Weinanbaugebiet Württemberg mit seinen zwei Zentren in Heilbronn und Stuttgart beginnt am Bodensee und zieht sich entlang des Neckartals bis hin zum Odenwald. Mit 11.345 ha ist Württemberg das viertgrößte deutsche Weinanbaugebiet. Es ist kaum bekannt, dass Württemberg einen sehr hohen Anteil wertvoller Steillagen besitzt. Steillagen und Trockenmauern sind dabei die Königsdisziplin des Weinbaus, denn die Bearbeitung der Rebflächen ist sehr aufwendig und schweißtreibend. Neben der Ahr ist Württemberg das einzige deutsche Weinanbaugebiet in dem die roten Rebsorten (ca. 70 %) dominieren. Der Weinkonsum ist in Württemberg deutlich höher als anderswo. Hierzu tragen insbesondere der Trollinger, das Nationalgetränk der Württemberger, bei, aber auch Lemberger und Schwarzriesling sind im Ländle weitere wichtige Rotweinspezialitäten. Württemberg ist auch das Land der Genossenschaften. Rund 80 Prozent der Württemberger Weine werden von den mehr als 50 Weingärtnergenossenschaften vermarktet. Dass das Genossenschaftswesen nicht eine mindere Qualität bedeutet, beweisen zahlreiche Weinbewertungen, bei denen Württemberger Weingärtnergenossenschaften regelmäßig in der Spitzengruppe der deutschen Weinerzeuger zu finden sind. Württemberg gilt auch als Land der Philosophen und Dichter. Schiller und Hölderlin wurden wohl häufig beim Genuss von Württemberger Wein inspiriert. Auch unser erster Bundespräsident, Theodor Heuss, soll seine Reden immer beflügelt bei einem Glas Lemberger geschrieben haben. 31 Weinfreundinnen und Weinfreunde lernten im Oktober 2019 im Rahmen einer Weinreise einen Teil des Weinanbaugebietes Württemberg kennen. Bilder dieser Reise und die Weine an diesem Abend werden bei den Reiseteilnehmern sicherlich manche Erinnerungen wecken. Dieser Abend richtet sich insbesondere auch an Nichtteilnehmer der Reise, denn viele Informationen über Württemberg gehen weit über die Impressionen dieser Weinreise hinaus.

 

Termin :
Donnerstag, 19. März 2020, 19.30 Uhr
Ort :
Atelier der Lindenbrauerei in Unna
Kosten :
15,- € für Mitglieder, 18,- € für Gäste
Anmeldung :
durch Überweisung, Stichwort „Württemberg“, bis Montag, 16.03.2020
Konto :
Sparkasse UnnaKamen, IBAN: DE66 4435 0060 0008 6071 86

Viele Grüße
gez. Hermann Bley

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Weinregion Württemberg -Impressionen einer Weinreise-

Beaujolais – eine verkannte Weinbauregion

Die Veranstaltung ist ausgebucht.
Bitte nicht mehr anmelden.

Kennen Sie Saint-Amour? Nur wenige Weinfreunde werden diese ca. 300 ha große Appellation kennen und mit noch geringerer Wahrscheinlichkeit werden sie diese dem Beaujolais zuordnen können. Mit einer gesamten Anbaufläche von mehr als 22.500 ha weist das Beaujolais etwa die gleiche Rebfläche auf wie die Pfalz als zweitgrößtes deutsches Gebiet.
Die meisten Menschen verbinden mit dieser Region im südlichen Teil von Burgund den durchgeschickte Marketingmaßnahmen ab November jeden Jahres überall im Handel anzutreffenden „Beaujolais Nouveau“ bzw. „Beaujolais Primeur“, der noch im Erzeugungsjahr in großen Mengen auf den Markt gelangt, und das immerhin schon seit 1951! Die Verkaufszahlen dieses bei vielen Weinfreunden nicht unumstrittenen Weines sind hier allerdings seit dem Höhepunkt in den 1990er Jahren zumindest in Deutschland stark rückläufig. Zunehmend werden in den letzten Jahrzehnten jedoch im Beaujolais qualitativ hochwertige Weine produziert, die bei aller Eigenständigkeit keinen Vergleich mit den Erzeugnissen aus den anderen, teils wesentlich berühmteren Anbaugebieten in Frankreich scheuen müssen.
Im Rahmen einer ausführlichen Probe wird uns Ralph Tegethoff am 20. Februar einen Überblick der Region mit all ihren Besonderheiten verschaffen. Dabei wird es sehr spannend sein zu schmecken, welche Unterschiede die einzelnen Appellationen aufweisen, obwohl die Rotweine ausschließlich aus einer Rebsorte (der Gamay-Traube) gekeltert werden. Als außergewöhnlicher Teil der Probe wird zudem einer der extrem seltenen Weißweine sowie ein Sekt vorgestellt.
Übrigens: ein Wein aus Saint-Amour ist auch dabei!

Termin :
Donnerstag, 20. Februar 2020, 19.30 Uhr
Ort :
Atelier der Lindenbrauerei in Unna
Kosten :
15,- € für Mitglieder, 18,- € für Gäste
Anmeldung :
durch Überweisung, Stichwort „Beaujoulais“, bis Donnerstag, 13.02.2020
Konto :
Sparkasse UnnaKamen, IBAN: DE66 4435 0060 0008 6071 86

Viele Grüße
gez. Hermann Bley

 

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Beaujolais – eine verkannte Weinbauregion