Unser Weinkeller

Jeder Weinliebhaber ist stolz auf ihn: seinen Weinkeller; sorgsam gepflegt und wohl bestückt mit den Lieblingsweinen des täglichen Bedarfs und den über Jahre gesammelten Raritäten.

So war es von Beginn an der große Wunsch des Vorstandes, für den Verein einen Weinkeller anzulegen. Professionell verwaltet von unseren Kellermeistern könnte man dort exemplarisch Bestände ansammeln, die von unseren Weinproben übrig bleiben, die dem Verein geschenkt oder die gezielt von uns erworben werden.

Vom Wunsch zu seiner Realisierung war es doch ein langer Weg. Es war nicht einfach, die passenden Räumlichkeiten zu finden. Sie sollten nach Möglichkeit zentral liegen, eine gleichmäßige Temperatur aufweisen, verschließbar und doch für uns auch leicht zugänglich sein. Ideal wäre es, wenn die Möglichkeit bestünde, im Keller oder in angrenzenden Räumen auch Weinproben mit größeren Gruppen abzuhalten. Und erschwinglich musste der Keller dann auch noch sein. Wo findet man einen Raum, der all diese Anforderungen erfüllt?

Der ideale Standort: Der Keller des Nicolai-Hauses

Nach langem Suchen und hartnäckigem Nachfassen ist es dem Vorstand gelungen, den idealen Raum anzumieten, den Gewölbekeller des Nicolai-Hauses.

Das Nicolaihaus ist eines der ältesten Gebäude der Stadt. Es wurde nach dem großen Stadtbrand 1723 auf den Fundamenten des alten Gebäudes wieder errichtet. Nach der Überlieferung hat an dieser Stelle der bekannte Prediger und Choralschöpfer Philipp Nicolai gewohnt, der von 1596-1601 in Unna wirkte. In den neunziger Jahren des letzten Jahrhundert wurde das Gebäudevon der Stadt aufwändig restauriert. Es hat dabei seinen spätbaroken Fachwerkstil mit seinem romantischen Charme nicht eingebüßt. Heute ist im Obergeschoss die Komponistin-nenbibliothek untergebracht. Das Erdgeschoss ist zu einem Veranstaltungsraum umgestaltet worden, dessen gastfreundliches Ambiente schon vielen Veranstaltungen als würdiger Rahmen diente. Ungenutzt blieb der wunderschöne, aus der ersten Bauphase des Gebäudes stammende Gewölbekeller. Er wartete eigentlich nur darauf, von uns als geeigneter Weinkeller entdeckt und angemietet zu werden.

Auf Vermittlung unseres Weinfreundes und früheren Bürgermeisters der Stadt, Wilhelm Dördelmann, fand sich die Stadt bereit, uns gegen ein bezahlbares Entgelt zu erlauben, einen Teil des Kellers abzutrennen und als Weinlager herzurichten. Ein Volltreffer!! Genau das, was wir suchten: eine zentrale Lage, ein passender Raum, ideal geeignet, als Weinkeller genutzt zu werden und untergebracht in dem mit romantisch verwinkelten Charme eines historischen Gebäudes. Dank an die Stadt und den Vermittler.

Die Herrichtung des Kellers hat dann die Reserven der Vereinskasse fast völlig aufgebraucht, denn die für das Weinlager vorgesehene Fläche musste von dem übrigen Keller durch ein schmiedeeisernes Gitter abgetrennt werden. Der ästhetisch überzeugende Entwurf für das Gitter, in dessen Mitte unser Emblem prangt, stammt von unserem Weinfreund Müller-Kotsch. Dahinter warten rotbraune Steingutregale darauf, mit Weinflachen gefüllt zu werden.

Die Eröffnung des Weinkellers

Am 15. Mai 2006 war es soweit: Reiner Schäfer eröffnet um 17.00 Uhr in Anwesenheit vieler Gäste, unter ihnen auch der Bürgermeister der Stadt Unna, Werner Kolter, sowie zahlreich erschienener Mitglieder unseren Weinkeller. Unsere Vorstandsdamen hatten den Keller wieder einmal überzeugend geschmückt. Geschickt angebrachte Spots setzten das Abtrenngitter und die Weinregale, gefüllt mit Leihgaben unserer Kellermeister, ins rechte Licht, während der übrige Raum von Kerzen in eine schummerig romantische Atmosphäre getaucht wurde. Bei Tageslicht wurde im Versammlungsraum im Erdgeschoss mit Fingerfood und Sekt, zu diesem Anlass von unserem Weinfreund Maringer gespendet, die Eröffnung gebührend begangen. Der Aufruf, mit Geld- oder Sachzuwendungen für die Belegung des Weinkeller zu sorgen, blieb nicht ungehört, so dass am Schluss der Veranstaltung der Vorstand sich über einen Grundstock für den Keller freuen konnte. In der Zwischenzeit hat sich der Bestand erweitert, so dass wir heute schon über einen, wenn auch noch nicht repräsentativen Querschnitt deutscher und ausländischer Weine verfügen.

Unser Weinkeller Teil der Führungen durch Unnas Altstadt

Unser Weinkeller ist mittlerweile ein anerkannter Bestandteil der Altstadt von Unna. Einmal weist uns ein von unserem Weinfreund Ekkehard Radünz gesponsertes Schild vor dem Nicolai-Haus als dessen offiziellen Mieter aus. Zum anderen haben die Stadtführer unseren Weinkeller als Anlaufpunkt in der Altstadt mit in ihre Führungen aufgenommen.

Die 1. Bewährungsprobe: Der Neujahrsempfang 2007

Seine erste Bewährung bestand der Keller beim Neujahrsempfang 2007. Im schönen Ambiente des Nicolaihauses wurden all die Weine aus dem Keller angeboten, die nicht zu lange lagern sollten. Die Resonanz aus den Reihen der Mitglieder war groß und die Stimmung bestens.

Die Kellermeister:
Peter Schampera
Detlef Krischek
Frank Alexander Schepp

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.