2003

23.Januar 2003
Riesling – Weinprobe

Am 23.01.03 fand die erste Weinprobe in diesem Jahr statt.
Herr Norbert Schneiders-Reis aus Briedel/Mosel stellte uns im Atelier der Lindenbrauerei  Erzeugnisse aus seinen eigenen Weinbergen vor.
Zur Begrüßung gab es einen nach traditioneller Methode handgerüttelten Sekt.

1. 2000er Briedeler Herzchen
Riesling – Sekt b. A. – BRUT
2. 2000er Briedeler Nonnengarten
Riesling – Kabinett – TROCKEN
3. 2000er Schneiders Riesling
Qualitätswein – TROCKEN
4. 2000er Rivaner
Qualitätswein b. A. TROCKEN
5. 2001er Briedeler Nonnengarten
Riesling – Hochgewächs – TROCKEN
6. 2001er Briedeler Nonnengarten
Riesling – Spätlese – TROCKEN
7. kam aus Enkirch
8. 2000er Briedeler Herzchen
Riesling – Spätlese – TROCKEN
9. 1999er Briedeler Herzchen
Riesling – Auslese – TROCKEN
10. 2000er Briedeler Weißerberg
Riesling – Hochgewächs – HALBTROCKEN
11. 2001er Briedeler Weißerberg
Riesling – Spätlese – HALBTROCKEN
12. 1999er Briedeler Herzchen
Riesling – Kabinett
13. 2001er Briedeler Herzchen
Riesling – Spätlese
14. 1999er Briedeler Herzchen
Riesling – Auslese – TROCKEN

TeilnehmerInnen: 43

6. März 2003
Italiens Weine – Norditalien

Die Italienweinprobe fand in der Cafeteria der Stadtwerke Unna statt.

Vorgestellt wurden uns die Weine von unserem Vereinsmitglied  Bernhard Krella und seinem Freund Heinz Udo Rötzel aus Dortmund.

Passend zu den Weinen gab es einen Salat  und ein typisches italienisches Linsengericht, zubereitet von Frau Karin Reitlinger.

Weißweine:

1. Prosecco di Valdobbiadene DOC Brut
Kellerei: Az. Agr. „Le Colture“ – Venetien
2. Gavi di Gavi DOCG
Jahrgang: 2001
Kellerei: Az. Agr. La Scolca – Piemont
3. San Vincenzo Bianco Veneto IGT
Jahrgang: 2001
Kellerei: Az. Agr. Anselmi – Venetien
4. Chardonnay DOC Collio
Jahrgang: 2001
Kellerei: Ca’Ronesca – Friaul-Julisch-Venetien
5. Gewürztraminer DOC
Jahrgang: 2002
Kellerei: Erste & Neue – Südtirol

Rotweine:

1. Kalterersee Auslese DOC Leuchtenburg
Jahrgang: 2001
Kellerei: Erste & Neue – Südtirol
2. Lagrein DOC
Jahrgang: 1999
Kellerei: J. Hofstätter – Südtirol
3. Barbera d’Alba DOC, Palazzotto
Jahrgang: 2000
Kellerei: Az. Agr. Cadia – Piemont
4. Nebbiolo d’Alba DOC
Jahrgang: 2000
Kellerei: Az. Agr. Cadia – Piemont
5. Amarona della Valpolicella DOC
Jahrgang: 1996
Kellerei: Fratelli Bolla – Venetien

Teilnehmer: 47 Personen

3. April 2003
Lemberger Weinprobe

Im Atelier der Lindenbrauerei stellte uns an diesem Abend Herr Dr. Müller, vom Vestischen Weinkonvent zu Recklinghausen, verschiedene Weine und Sekte aus der Lemberger Traube vor.

1. 2000er Brackenheimer Zweifelberg
Lemberger Rose – Sekt, brut
2. 2001er Dürrenzimmerner Mönchsberg
Lemberger Weißherbst, QbA, trocken
3. 2000er Dürrenzimmerner Klosterhof
Lemberger Weißherbst, halbtrocken
4. 2000er Neipperger Steingrube
Lemberger Rot – Sekt, trocken
5. 2001er Stockheimer Altenberg
Lemberger Kabinett, trocken
6. 2000er Brackenheimer Zweifelberg
Lemberger, Spätlese, trocken
7. 2000er Dürrenzimmerner Heuchelberg
Lemberger „Feuer“ Spätlese, trocken
8. 2000er Brackenheimer Signum II
Lemberger Kabinett, trocken
9. 1999er Haberschlachter Dachsberg
Lemberger Auslese, trocken
10. 1999er Neipperger Steingrube
Lemberger Auslese, halbtrocken
11. 2000er Brackenheimer Signum I
Lemberger Spätlese, trocken, Barrique
12. 1997er Beilsteiner Steinberg
Muskat – Lemberger Ausle

TeilnehmerInnen: 35

5. Juni 2003
Wein im Wandel der Zeit

Wein im Wandel der Zeit , ist ein Thema mit geschichtlichem Hintergrund, zu dem uns Peter Schampera zu ausgesuchten Weinen bedeutende Ereignisse aus der 8ooo-jährigen Geschichte des wohl ältesten, vom Menschen selbst erzeugten Getränks in Erinnerung gerufen hat.

Einen 2000-jährigen Wein, vielleicht aus einer Amphore eines längst gesunkenen römischen Schiffes z.B., konnten wir natürlich nicht anbieten, aber einige interessante Dinge hat es schon zu sehen und selbstverständlich auch zu probieren gegeben. Dabei streiften wir durch die Epochen der Weltgeschichte und stellten uns die Frage, wie wohl dieses oder jenes Ereignis verlaufen wäre, wenn es den Wein, zumindest im Europäischen Kulturkreis, nicht gegeben hätte. In dieser Spurensuche wurde uns nochmals vor Augen geführt, wie bedeutend doch das Essen, aber besonders auch das Trinken war, und es nahm einen nicht unwesentlichen Einfluss auf den Verlauf der Geschichte – ganz besonders, wenn es um Wein ging. Die technische Entwicklung im Verlauf der Zeit hat ebenso auf die Verbreitung des Weines ihren Einfluss gehabt, wie machtpolitische oder religiöse und nicht zu vergessen, philosophische Einflüsse. Wein, so erfuhren wir, war in der Vergangenheit nicht nur ein Getränk, Wein hat die kulturelle Entwicklung des Abendlandes entscheidend mitgeprägt.

Zudem sind unsere Mitglieder immer für kleine Überraschungen zu haben und erproben ihren guten Geschmack und ihre feine Nase. Sie benötigten auch dieses Mal ein Quantum an Phantasie, um mit diesen Eigenschaften ausgestattet, eine ganz unkonventionelle Weinprobe zu erleben.

Dabei ging es nicht ganz so „stur wissenschaftlich“ zu, denn bei uns Weinfreunden sind lediglich die Weine bisweilen „trocken“. Die dargebotene Probe wurde an den im Vortrag passenden Stellen zu entsprechenden „Snacks“ dargeboten. Zum Abschluss gab es den frisch produzierten „Weinbrand“, dessen Entstehung wir im Verlauf des Abends ebenfalls verfolgen konnten.

Während des Vortrags wurden folgende Getränke vorgestellt:

1. 1996er Reichsrat von Kesselstatt
Riesling QbA halbtrocken; MOSEL-SAAR-RUWER
2. Roter Traubensaft, o.w.A.
3. Jungwein vom roten Traubensaft
(vor 3 Wochen für diese Veranstaltung angesetzt)
4. o.J. Kourtaki, Retsina
aus der Salvatianotraube);  ATTIKA; Griechenland
5. 2001er Lazarillo, Arien
TIERRA de CASTILLA, Spanien
6. 2001er Tierra Calar, Tempranillo
TIERRA de CASTILLA, Spanien
7. Destillat (ca. 80%ig), vom o.a. Jungwein (während des Vortrags dargestellt)

Anzahl der TeilnehmerInnen: 26


10.Juli 2003
Mitgliederversammlung

Reiner Schäfer, 1. Vorsitzender, eröffnete die Mitgliederversammlung und gab uns einen kurzen Einblick über den Verlauf des vergangenen Jahres.

14 Veranstaltungen und 3 Stammtische wurden im vergangenen Jahr
angeboten.
Die Anzahl der Mitglieder stieg von 67 auf 77 Mitglieder.
Ein Antrag auf Mitgliedschaft  in die Gemeinschaft deutschsprachiger
Weinbruderschaften wurde gestellt.
Die Kasse prüften Frau Donaj und Herr Kaiser.
Dem Vorstand und dem Schatzmeister wurde einstimmig Entlastung erteilt.
Satzungsgemäß standen in diesem Jahr
der stellvertretende Vorsitzende
und
die Schriftführerin zur Wahl.

Peter Schampera, stellvertretender Vorsitzender und
Heidi Schäfer, Schriftführerin wurden einstimmig wiedergewählt.
Kassenprüfer sind Helmuth Eichhorst und Herbert Ziegenbein.

Nach dem offiziellen Teil verbrachten wir mit leckerem Flammkuchen
– gebacken und serviert von  Detlef Krischek und seiner Schwägerin – und Wein, noch ein paar schöne Stunden im Atelier der Lindenbrauerei Unna.

Zum Flammkuchen gab es folgende Weine:

2002er Rivaner / Ortenau
2001er Grauer Burgunder / Kaiserstuhl
2002er Rotwein Cuvée / Castell

Anwesend waren 31 Mitglieder.

21. August 2003
Rosé, der weißgekelterte Rote

Reiner Schäfer stellte uns unterschiedliche Roséweine aus verschiedenen deutschen und internationalen Anbaugebieten vor.

Roséwein ist ein hellrot bis honiggelb aussehender Wein. Er wird aus hell gekelterten Rotweintrauben hergestellt. Das bedeutet, dass die Maische nur solange angegoren wird, bis sie den zarten Farbton des Rosés erhält. Dann wird er wie Weißwein bearbeitet und vergoren. Zu den Roséweinen gehören der Rotling, der Schillerwein oder der Schilcher. Ein Qualitätswein bestimmter Anbaugebiete darf auch Weißherbst genannt werden.

Der Abend fand im Atelier der Lindenbrauerei in Unna statt.

Zu den Weinen wurde Käse und Brot gereicht

Probenliste:

1. 2002 Rotling
Weingut Castell zu Castell, Franken
2. 2002 Schillerwein
Württembergische Weingärtner Genossenschaft
3. 2001 Spätburgunder Weißherbst
Weingut Klostermühle, Nahe
4. 2001 Spätburgunder Weißherbst, Blanc de Noir
Weingut Schloßböckelheim, Nah
5. 2003 Two Oceans
Weingut Drosty – Hof, Südafrika
6. 2002 Mateus
Weingut Sogrape, Portugal
7. 2001 Chiaretto
Weingut Tommasi, Italien
8. 2002 Rosa Ninfa
Weingut Ruffmo, Italien
9. 2001 Clairet
Weingut Chateau du Grand Moueys, Frankreich
10. 2002 Tavel
Weingut Delas, Frankreich

Teilnehmer: 54  Personen

18. September 2003
Heikle Verschlusssache

Kork ist ein Naturprodukt und wird aus der Rinde der Korkeiche hergestellt. Bis der Korken die Weinflasche schließt, durchläuft er eine aufwändige Prozedur.
Über die Herstellung und Qualität der Korken, wie z.B. die Mikrowelle zur Abtötung von Mikroorganismen eingesetzt wird, darüber referierte am heutigen Abend Dr. Jens Jäger vom Institut für Phytomedizin in Neustadt.

Zum Verkosten gab es Wein mit Korkgeschmack. Der macht den Wein ungenießbar, er verleiht ihm einen schimmelähnlichen, muffigen Beigeschmack.

Die Flasche Wein mit dem Alterungston war ebenfalls zum Trinken nicht geeignet.

Dann gab es den jungen Wein mit dem untypischen Alterungston, hervorgerufen durch Trockenstress, verbunden mit Stickstoffmangel und hoher Sonneneinstrahlung.

Veranstaltungsort: Atelier der Lindenbrauerei Unna

TeilnehmerInnen: 31

23. Oktober 2003
Vortrag über ‚Slow Food‘

„Slow Food ist die „internationale Bewegung zur Wahrung des Rechts auf Genuss“. Genuss erleben zu dürfen und die Möglichkeit, Genussfähigkeit zu entwickeln, gehören für Slow Food zu den Rechten eines jeden Menschen.“

Es werden Veranstaltungen organisiert in denen neben dem Genusserlebnis, Informationen über Lebensmittelprodukte und deren Erzeugung und Verarbeitung, nicht nur aus der eigenen Region, vermittelt werden.

Maria Odia, Vorstand S.F. Deutschland, machte uns mit ihrer Organisation bekannt..

Die Veranstaltung fand im Atelier der Lindenbrauerei Unna statt.

Aus unserer Region wurden angeboten:

Käse aus Fröndenberg
Kürbisaufstrich
Brot aus unbehandelten Zutaten
Apfelsaft von der Ökostation / Kreis Unna

und folgende Weine eingeschenkt:

2002er Riesling QbA trocken
Weingut Steffens-Keß
Reil / Mosel
2001er Grauburgunder QbA trocken
Weingut Herrmann Held & Sohn
Jechtingen / Kaiserstuhl
2001er Portugieser QbA trocken
Weingut Eugen Schönhals
Biebelnheim / Rheinhessen
2001er Dornfelder QbA trocken
Weingut Eugen Schönhals
Biebelnheim / Rheinhessen

TeilnehmerInnen: 55

20. November  2003
Wein und Gläser

Wein zu finden, der einem gut schmeckt, ist schon nicht ganz einfach oder sogar eine kleine Wissenschaft, da es die vielen unterschiedlichen Bezeichnungen dem Weinfreund nicht leicht machen. Aber für manche Weintrinker ist es dann eine zweite Wissenschaft, aus welchem Weinglas denn der Wein getrunken wird. Derselbe Wein entwickelt, getrunken aus verschiedenen Gläsern, sein Aroma und seine Geschmacksstoffe völlig unterschiedlich.

Davon überzeugte uns  der Ingenieur und Önologe Richard Augustin von der Fa. Schott- Zwiesel AG.

Veranstaltungsort: Atelier, Lindenbrauerei Unna.

Diese Weine wurden aus 3 verschiedenen Gläsern probiert:

1. 2002 Auggener Schäf
Gutedel QbA trocken
2. 2002 Burkheimer Edition S
Rivaner Classic trocken
3. 2001 Endinger Engelsberg
Grauburgunder Kabinett trocken
4. 1999 Piesporter Goldtröpfchen
Riesling Spätlese trocken
5. 2000 Dürkheimer Feuerberg
Gewürztraminer Kabinett
6. 2001 Georg Breuer
Spätburgunder QbA trocken
7. 1998 Monte Ducay Reserva Pergami
8. 2001 Bockenheimer Sonnenberg
Portugieser Rotwein QbA trocken

TeilnehmerInnen: 61

29. November 2003
Weingala

Wie im vergangenen Jahr, kochten auch in diesem Jahr Weinfreunde für Weinfreunde. Es gab ein mehrgängiges Menü, dazu passende, ausgesuchte Weine.

Wir verlebten bei Essen und Wein einen sehr schönen, gemütlichen Abend.

Der Abend fand in der weihnachtlich, festlich geschmückten Cafeteria der Stadtwerke Unna statt.

Wünsche zum Neuen Jahr
Ein bisschen mehr Friede und weniger Streit
Ein bisschen mehr Güte und weniger Leid
Ein bisschen mehr Liebe und weniger Hass
Ein bisschen mehr Wahrheit – das wäre was

Statt so viel Unrast ein bisschen mehr Ruh
Statt immer nur Ich ein bisschen mehr Du
Statt Angst und Hemmung ein bisschen mehr
Und Kraft zum Handeln – das wäre gut

In Trübsal und Dunkel ein bisschen mehr Licht
Kein quälend Verlangen, ein bisschen Verzicht
Und viel mehr Blumen, solange es geht
Nicht erst an Gräbern – da blühn sie zu spät

Ziel sei der Friede des Herzens
Besseres weiß ich nicht
von Peter Rosegger
Gala- Menü der Weinfreunde vom Hellweg e. V. am 29.11.2003

Zum Riesling-Sekt reichten wir eine lettische Spezialität.

Vorspeise: Räucherlachsparfait
an Rapunzelsalat in Balsamico Dressing
Suppe: Feines Linsensüppchen
mit gegrillten Entenbrüstchen
Hauptgang: Rouladen vom Rind – dazu reichen wir
Kartoffelgratin & Wirsinggemüse mit Austernpilzen
Dessert: Gefüllte Crepes
an Pflaumensauce
Zu den Weinen des Abends hatten wir eine Käseauswahl zusammengestellt – dazu Brot & Butter

Zur Begrüßung kredenzten wir:

2000er Riesling Sekt QbA., Brut
Goldene Kammerpreismünze
Wein- und Sektgut Schneiders-Reis, Briedel/Mosel
Zum Menü gab es folgende Weine:

2002er Grauburgunder QbA
WG Achkarren, Kaiserstuhl/Baden
2000er Spätburgunder Weißherbst
Weingut Wilhelm Sitius, Langenlonsheim/Nahe
2000er Pinotage
Weingut Landskroon, Paarl / Südafrika
2001er Recioto della Valpolicella Classico,
Fratelli Bolla / Veneto / Italien

TeilnehmerInnen: 51

11. Dezember 2003
Italiens Weine

2.Teil: Mittel- und Süditalien

Im vergangenen Jahr stellte uns Herr Rötzel in seiner blumigen Sprache die Rot- und Weißweine aus dem nördlichen Italien vor, heute mit viel Wortakrobatik Weine aus bekannten Anbaugebieten von Mittel- und Süditalien.

Dazu wurden typische italienische Spezialitäten gereicht.

Die Veranstaltung fand im Atelier der Lindenbrauerei in Unna statt.

Weißweine:

1. Falanghina Bianco IGT
Jahrgang: 2002
12,5% Vol.
Kellerei: Villa Matilde – Kampanien
2. Alastro“ – Bianco Sicilia IGT
Jahrgang: 2002
13.5% Vol.
Kellerei: Planeta – Sizilien
Rotweine
1. Salice Talentino Riserva DOC
Jahrgang: 1997
13% Vol.
Kellerei: Càntele – Apulien
2. Nero d’Avola IGT
Jahrgang: 2002
13,5% Vol
Kellerei: Sottesoli – Sizilien
3. „Bonera“ Rosso di Sicilia IGT
Jahrgang: 2000
13,5% Vol.
Kellerei: Sottesoli – Sizilien
4. Falerno del Massico DOC
Jahrgang: 2001
13% Vol.
Kellerei: Villa Matilde – Kampanien
5. Aglianico del Vulture „Re Manfredi“ DOC
Jahrgang: 1999
13,5 Vol
Kellerei: Terre degli Svevi – Basilicata

TeilnehmerInnen: 37

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.