2009

4. Dezember 2009

Weingala

Bevor sich die Weinfreunde  zur diesjährigen Weingala ins Pfarrheim begaben, trafen sie sich  in der kath. Pfarrkirche Katharina. Pfarrer Georg Birwer führte durch die in

den Jahren 2004 – 2006 renovierte Kirche. Als kleinen Vorgeschmack auf Weihnachten stimmte uns Tobias Wittig  mit einem Orgelkonzert auf das Fest ein. Der anschließende Sektempfang im Foyer des Pfarrheims wurde von einem  Gospelchor aus Dortmund-Bodelschwingh umrahmt.

Das Menü der Weingala

Dezember 2009

Crissinis zum Knabbern

¯

Antipasto della Casa – Antipasti nach Art des Hauses

¯

Zuppa di pomodoro, Tomatensuppe

¯

Saltimbocca alla Romana – Schweinelendchen

mit Parmaschinken u. Salbei in Bratensoße, Gemüse, Nudeln

¯

Panna Cotta mit Himbeersoße

¯

Verschiedene Käsesorten mit Brot

¯

Kaffee

Die Weine der Weingala

Dezember 2009

2008 Scheurebe Spätlese, trocken, Pfalz

¯

2008 Frascati Superior, DOC, trocken Latium

¯

2008 Grauer Burgunder, Spätlese, trocken,

Baden

2007 Cuvee Negroamaro / Malvasia, DOC,

trocken, Apulien

¯

2008 Moscato D`Asti, DOCG,süß, Piemont

¯

2008 Valcalepio Bianco, DOC, trocken,

Lombardei

2006 Valcalepio Rosso, DOC, trocken,

Lombardei

¯

Veranstaltungsort: Katharinentreff (Pfarrheim), Katharinenplatz, Unna

19. November

Auslese  –  die besten Jahrgänge der Literatur

Der Buchhandel bietet dem Weinliebhaber neben der fachlichen auch vielseitige unterhaltsame Literatur, wie Krimis und Romane, zum Thema Wein an.

An diesem Abend erhielten wir einen Überblick über die Vielfältigkeit der Weinliteratur. Die unten angegebenen wurden von Herrn Michael Sacher inhaltlich kurz vorgestellt und er las aus einigen kurze spannende Abschnitte vor. Es war ein informativer, unterhaltsamer Bücherabend

die Weine:

1 2008 RK Riesling QbA feinherb, Mosel; Erzeuger: Reichsgraf von Kesselstadt, Trier
2 2008 Scheurebe Spätlese trocken, Pfalz; Weingut Scherr, Hainfeld
3 2006 Durbacher Kochberg Spätburgunder QbA trocken, Baden; Durbacher Winzergenossenschaft
4 2007 Primitivo di Manduria, Masseria Pietrosa, Apulien – Italien; Cantine San Marzano
5 2003 Schlossböckelheimer Kupfergrube Riesling Spätlese, Nahe; Weingut Niederhausen Schlossböckelheim (VDP)

die vorgestellten Bücher:

Wolfgang Staudte 50 einfache Dinge, die sie über Wein wissen sollten
Christina Fischer Wein und Speisen
Cornelius Lange Wein Einfach
Christina Fischer Wein & Speisen
Stefan Steinheuer Harmonie der Aromen
Christina Fischer Riesling
Hallwag Verlag Weinatlas Deutschland
Hugh Johnson,

Jancis Robinson

Der Weinatlas
Don & Petie Kladstrup Wein und Krieg
Eichelmann Deutschlands Weine
Champagne Wein & Co. Flüssige Werte als Kapitalanlage
Stuart Pigott Wein weit weg
Stuart Pigotts Weinreisen : Mosel,

Rheinhessen  und Nahe

Baden und Elsass

Droste, Heidelbach, Klink Wein
Paul Torday Bordeaux
Mord im Weinkeller, 12 Kriminalgeschichten
George Simenon Maigret und der Weinhändler
Paul Grote Der Wein des KGB

Tod in Bordeaux

Bitterer Chianti

Rioja für den Matador

Verschwörung beim Heurigen

Der Portwein-Erbe

Andreas Wagner Herbstblut
Michael Böckler Mord mit drei Sternen
Michael Böckler Sturm über Mallorca
Michael Böckler Wer stirbt schon gerne in Italien
Michael Böckler Verdi hören und sterben
Michael Böckler Nach dem Tod lebt es sich besser
Michael Böckler Sterben wie Gott in Frankreich
Michael Böckler Vino Criminale
Michael Böckler Tödlicher Tartufo

Veranstaltungsort: Bücherzentrum, Unna

29. Oktober 2009

Bergamo – Abend

Am Fuß der Alpen liegt Bergamo, eine Stadt östlich von Mailand in der Region Lombardei. Auf einem 70km langen Hügelgebiet, der Name ist Valcalepio, wird an den Südhängen seit den Zeiten der Römer Wein angebaut. Das milde Klima und der fruchtbare Boden sind ideale Bedingungen für den Weinanbau und somit für die Herstellung von Qualitätsweinen.

Christian Bauer aus Mailand stellte uns die unten aufgeführten Weine vor. Dazu gab es Wurst, Schinken und verschiedene Käsesorten  aus der Region Bergamo.

die Weine:

1 2003 Spumante Riserva, Brut „Di Frau Ambrogio“ –  Weingut Il Calepino
2 2008 Valcalepio Bianco DOC – Weingut  La Tordela
3 2008 Bergamesa Manzoni Bianco IGT, „IncrocioManzoni“ – Cantina Sociale Bergamesa
4 2008 Fabula Bianco DOC, Barrique – Weingut Tallarini
5 2006 Valcalepio Rosso DOC (1 Jahr Allierfass)  –  Weingut La Tordela
6 2006 Luna Rossa VDT,(nach Amaroneart ) – Weingut Caminella
7 2005 Valcalepio Rosso Riserva „Il Due Lauri“ DOC – Weingut Medolago Albani (2Jahre Eichenfässer)
8 2005 Franconia IGT „Mario Acerbis“ (1 Jahr Holzfass) – Weingut Podere

Cavaga

9 2006 Valcalepio Moscato Passito DOC „Perseo“ Moscato di Scanco – Cantina Sociale Bergamesa (0,5L)

Veranstaltungsort: Café Hof Bellevue, Unna, Massener Str. 130

24.September 2009

Unbekanntes Spanien

Weine aus dem Rioja kennt jeder Weinliebhaber und jede Weinliebhaberin.  Aber es gibt inzwischen über 50 staatlich kontrollierte Anbauregionen mit z. T. autochthonen Reben. Und die wenigsten davon sind uns bekannt. Nach einem kurzen Einblick in die Geschichte des Landes führte uns Ralph Tegethoff in die unbekannten Weinanbaugebiete Spaniens und stellte die unten aufgeführten Weine und die Regionen vor.

Probenfolge:

1 2007 D.O. Rueda  José Pariente Verdejo Alk.:13,0% Verdejo 100%, Dos Vitorias
2 2007 D.O. Rias Baixas   Pazo de Barrantes Albariño Alk:13,0%  Albariño 100%, Pazo de B./Marques de Murrieta
3 2007 D.O. Campo de Borja  Borsao Rame Seleccion Alk.:13,5% Garnacha 100%, Bodegas Borsao
4 2006 D.O. Terra Alta  Gandesa Tinto Alk.:13,0%  Tempranillo 80%, Garnacha 20%,  Celler Gandesa Vins
5 2005 D.O. Yecla  Valle de Salinas Roble

Alk.:14,0%  Monastrell 60%, Syrah 30%, Tempr. 10%,  Bodegas y Viñedos de Murcia

6 2005 D.O. Navarra  Inurrieta Sur Alk.:14,5% Garnacha 60%, Graciano 30%, Syrah 10%,  Bodegas Inurrieta
7 2006 D.O. Bierzo  La Mano Mencia Roble Alk.:12,0% Mencia (Cabernet Franc) 100%,  Viños de organza
8 2006 D.O. Calatayud  Baltasar Gracian Viñas Vieja Alk.:14,5% Garnacha 100%, Bodegas San Alejandro
9 2006 Vino de la Tierra de Castilla  Ercavio Tempranillo Roble Alk.:13,5%  Tempranillo 100%,  Mas Que Viños
10 2004 D.O. Toro  Finca Sobreno Creanza Alk.:14,5%  Tinta de Toro (Tempranillo) 100%, Finca Sobreno
11 1998 D.O. Cariñena  Marques de Sandoval Reserva Especial Alk.:13,5%  Tempr. 50%, Garn. 30%, Cariñena 20%, San Nicolas de Tolentino

Veranstaltungsort: Atelier in der Lindenbrauerei, Unna

20.August 2009

Jakobsweg – ein Weinweg

Camino de Santiago

In den letzten Jahren erlebte die Pilgerschaft einen großen Aufschwung. Auch Jochen Krieger, Weindozent, und der Referent des Abends, machte sich auf den 1000 km langen Weg von Lourdes nach Santiago. Der Weg führte durch eine kulturgeschichtlich reiche Region  und Spaniens bekannte  und weniger bekannte Weinanbaugebiete, wie  z.B. Rioja und Ribero.  Er stellte uns 11 verschiedene Weine vor, welche er auf dieser Wanderung kennen gelernt hatte.

Probenfolge:

1 2005 Juracon „Cuvee Marie“, Les Domaine Ch. Hours, Monein (Pyrenees-Atlantiques)   14,0%  Magnum
2 2008 Pazo de Senoras, Albarino, DO Ribeiro (Galicia)  12,0%
3 2007 Terra do Lobo, Godello (Verdelho)  Adegas Quinta do Buble, Oimbra, DO Monterrei  (Galicia)  13,0%
4 2008 Vina Aliaga Rosado, Garnacha Tinta Ribera Baja Navarra, DO Navarra  13,5%
5 2007 Parra Camino, Tinto Joven, Tempranillo (Ökowein) Francisco Parra e Hijos, La Mesa, Castillia VdiT   12,5%
6 2001 Crianza Irache Barrique,  Bodega Irache DO Navarra   12,5%
7 2002 Entrecepas Crianza, DO Rioja

13,5%

8 2005 Martin Sarmiento, Mencia Barrique Martin Sarmiento, Villafranca DO El Bierzo (Castilla y Leon)   14,0%
9 2004 Finca Sobreno Crianza Tinta de Toro, DO Toro  14,5%
10 2001 Crianza Irache Barrique,  Bodega Irache DO Navarra   12,5%
11 2005 Juracon „Clos Uroulat“, Petit Manseng  Les Domaine Ch. Hours, Monein (Pyrenees-Atlantiques)   12,5%

Veranstaltungsort: Atelier in der Lindenbrauerei, Unna

9.Juli 2009

Mitgliederversammlung

Nachdem Reiner Schäfer – Vorsitzender – die anwesenden Mitglieder begrüßt und die Versammlung eröffnet hatte, verlas die Schriftführerin – Heidi Schäfer – das Protokoll des vergangenen Jahres.

Nach einem Überblick über das Geschäftsjahr und einen Ausblick auf die Veranstaltungen des kommenden Halbjahres erläuterte Petra Rickert – Schatzmeisterin  –  den Kassenbestand.

Die Kassenprüfer erstatteten der Schatzmeisterin und dem Vorstand Entlastung.

Zur Wahl standen: Stellvertretender Vorsitzender
Schriftführerin
Kassenprüfer

Der Stellvertretende Vorsitzende – Peter Schampera – und  die Schriftführerin – Heidi Schäfer – stellten sich zur Wiederwahl und sie wurden in ihren Ämtern bestätigt.

Kassenprüfer sind Hans-Josef Stahlschmidt und Dieter Kretschmer.

Zuständig für Brot, Käse und Mineralwasser: Anita Paschold

und für das Spülen der Gläser: Marlies und Dieter Gesing.

Frank Schepp ist für zuständig für die Homepage.

Im nächsten Jahr feiert der Verein der Weinfreunde v. Hellweg sein 10jähriges Bestehen. Eine festliche kulinarische Weingala findet am 29.05.2010 in der Bürgerhalle des Rathauses der Stadt Unna statt. Dazu lädt Reiner Schäfer alle Mitglieder und Weinfreunde herzlich ein.

Nach der Versammlung gab es einen Imbiss, dazu Weine aus dem vereinseigenen Weinkeller.

Die Versammlung fand im Katharinentreff in Unna statt.

4.Juni 2009

Alles Müller-Thurgau  –  oder was

Peter Schampera hat dieser Weinprobe das  Motto „Alles Müller-Thurgau – oder was?“ gegeben. Und dazu folgendes in der Einladung geschrieben:

Die Ähnlichkeit mit einem bereits sehr populären Werbespruch ist beabsichtigt. Wie Ihnen ja bekannt ist, war sie über Jahrzehnte hinweg die Nr.1, in den deutschen Anbaugebieten. Keine Feier ohne Mayer – äh pardon! – Müller-Thurgau oder gut gegessen aber nur mäßig getrunken. Und fort an, als das Qualitätsbewusstsein beim Verbraucher gestiegen ist, wird sie links liegen gelassen. Recht so!

War für viele deutsche Winzer doch die Müller-Thurgau-Rebe, bisweilen auch als „Rivaner“ getarnt, doch nur die „Eier legende Wollmilchsau“ im Weinberg, der Weintrinker hatte oft das Nachsehen.

Seit dem Siegeszug des Rieslings – und Gott lob den gestiegenen Ansprüchen bei den Weintrinkern allgemein – belegt sie nun nur noch den „Zweiten Platz“ in den deutschen Weinlanden. – Aber ist sie deshalb jetzt  auch immer noch zweitklassig? Lange war bzw. ist ein „Müller-Thurgau“ als sog. Massenwein zu haben. Und auch mancher Wechsel der Bezeichnung zum „Rivaner“ brachte keine bemerkenswerte Wende.

Es war mir deshalb der Versuch wert, eine Überprüfung zu wagen und ich lade Sie herzlich ein, denn es scheint sich einiges getan zu haben und Sie können  mit einer umfangreichen Verkostung von unterschiedlichen Müller-Thurgau-Weinen diese älteste deutsche Reben-Neuzüchtung aus einer ganz neuen Perspektive erleben.

Probenfolge:

1 2008 Müller-Thurgau Trentino DOG, Winzergenossenschaft Vivalis / Rovereto,  Italien
2 2006 Mosel Rivaner QbA trocken, Weingut Schneiders-Reis, Briedel,  Mosel
3 2008 Rivaner QbA trocken., Weingut Mohr-Gutting Duttweiler, Pfalz
4 2008 Müller-Thurgau QbA trocken, -„frank+frei“-, Weingut Meintzinger Frickenhausen, Franken
5 2006 Müller-Thurgau QbA halbtrocken, Weingut Schales Flörsheim-Dalsheim, Rheinhessen
6 2008 Kitzinger Eselsberg Müller-Thurgau Spätlese  Weingut B. Völker Kitzingen, Franken
7 Dieser Wein konnte wegen eines Fehltons nicht in die Verkostung genommen werden
8 2000 Müller-Thurgau Beerenauslese Weingut Schales Flörsheim-Dalsheim, Rheinhessen

Veranstaltungsort: Atelier in der Lindenbrauerei, Unna

16. April 2009

Das Markgräflerland und seine Weine

„Ein glückliches Land, wo der Wein vor der Kulisse des Schwarzwalds reift,“

(Goethe)

Anhand von sehr schönen Fotos, die er bei etlichen Aufenthalten gemacht hatte, stellte uns Hermann Blei das klimatisch begünstigte und vom Weinanbau geprägte Markgräflerland vor. Es liegt im südlichen Baden zwischen Rhein und Schwarzwald.. Er berichtete über die Geschichte und Kultur des Landes und natürlich besonders über die vorzüglichen Weine. Der Gutedel ist die meistangebaute Weinsorte im Markgräflerland.

1. 2008 Müllheimer Reggenhag Gutedel QbA trocken; Weingut Schindler, Müllheim/Baden
2. 2007 Heitersheimer Maltesergarten -Fontus- roter Gutedel trocken; Weingut Julius Zotz, Heitersheim
3. 2007 Heitersheimer Maltesergarten Gutedel Kabinett trocken; Weingut Julius Zotz, Heitersheim
4. 2007 Feuerbacher Steingäßle Spätburgunder Qualitätswein  trocken  -Exclusiv-;  Bezirkskellerei Markgräflerland, Efringen-Kirchen
5. 2007 Staufener Schlossberg Faust-Tröpfle Grauburgunder trocken; Winzer-genossenschaft Staufen
6. 2007 Hügelheimer Schlossgarten Weißburgunder Kabinett trocken; Winzergenossenschaft Hügelheim
7. 2007 Auggener Schäf  Weißburgunder Spätlese trocken; Winzergenossenschaft Auggen
8. 2007 Feuerbacher Steingäßle Spätburgunder Qualitätswein  trocken  -Exclusiv-;  Bezirkskellerei Markgräflerland, Efringen-Kirchen
9. 2005 Schliengener Sonnenstück Spätburgunder Qualitätswein trocken Barrique; Jubiläumswein 160 Jahre. Weingut Blankenhorn Weingut Blankenhorn, Schliengen

Ort der Veranstaltung:  Atelier in der Lindenbrauerei, Unna

19. März 2009

Wein und Gläser

Probieren Sie den gleichen Wein aus verschiedenen Gläsern und Sie werden deutlich wahrnehmen, wie unterschiedlich er Ihnen schmeckt. Ihren vollen Geschmack entwickeln die Weine erst in einem passenden Glas. Denn wie groß der Weingenuss tatsächlich ist, liegt nicht nur am edlen Tropfen, sondern auch am Glas,

Warum das so ist,erklärte uns der Weinfachmann Richard Augustin.

1 2007 Königschaffhausener Hasenberg Grauer Burgunder QbA trocken; Baden. WinGen., Königschaffhausen
2 2006 Bockenheimer Sonnenberg Riesling QbA trocken; Pfalz. Erz. J Brand, Bockenheim
3 2006 Kreuznacher Römerhelde Scheurebe Kabinett halbtrocken; Nahe. Erz. G. Schlink, Bad Kreuznach
4 2007 Bockenheimer Grafenstück Cabernet Mitos QbA im Holzfass gereift; Pfalz. Erz. J Brand, Bockenheim
5 2007 Ihringer Winkelberg Spätburgunder QbA trocken; Baden. Kaiserstühler WinGen
6 2007 Tempranillo, Vina Herminia, Rioja. Spanien

Veranstaltungsort: Café Hof Bellevue, Unna, Massener Str. 130

19. Februar 2009

Wein und süßes Naschwerk

Traumpartner – das sind hochwertige Schokolade und Wein von hoher Qaualität.

Kakao, aus dem Schokolade hergestellt wird, gehört, wie der Wein, zu den ältesten Kulturgütern. Wir bekamen viele Informationen über die Kakaobohne, ihre Herkunftsgebiete, die Sorten und über die Herstellung der Schokolade. Und der Geschmack und Geruch ist ebenfalls so voller Vielfalt wie der des Weins.

Nachdem Reiner Schäfer uns schon vor einigen Jahren erfolgreich mit diesem Paar bekannt gemacht hatte, war auch der heutige Abend ein besonderes Geschmackserlebnis.

1a Riesling halbtrocken Zitronenscheiben kandiert
1b Riesling halbtrocken Orangenscheiben kandiert
2. Spätburgunder Rose’ trocken Ingwerstäbchen kandiert, Sauerkirschen kandiert
3. Grauburgunder trocken Pistazien Trüffel, zartbitter
4. Merlot trocken Chili-Kirsch, zartbitter, Schokolade
5. Tempranillo trocken Ecuador, zartbitter Schokolade
6. Cuvee Malbec + Cab. Sauvignon trocken Santa Domingo, edelbitter  Schokolade
7. Sherry medium dry Mocca-Nougat Trüffel, zartbitter
8. Banyuls süß Orange-Trüffel, zartbitter

Veranstaltungsort: Atelier in der Lindenbrauerei Unna

8. Januar 2009

Neujahrsempfang

Der traditionelle Neujahrsempfang fand, wie schon in den vergangenen Jahren, im Nicolaihaus statt. Zahlreiche Mitglieder waren der Einladung gefolgt.  Reiner Schäfer begrüßte die Weinfreunde  und gab  einen kurzen Rückblick auf die Ereignisse des vergangenen Jahres und stellte uns die  Veranstaltungen  der ersten Jahreshälfte 2009 vor.

Beim anschließenden Weinquiz rauchten die Köpfe und wie alljährlich ließen die Anwesenden bei guten Gesprächen, kleinen Häppchen und einem guten Glas Wein aus dem vereinseigenen Weinkeller den Abend langsam ausklingen.

Veranstaltungsort: Nicolaihaus, Unna

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.