2017

Januar 2017

Auch in diesem Jahr war der Neujahrsempfang der Weinfreunde wieder ein großer Anziehungsmagnet. Der Vorsitzende konnte 76 Mitglieder im Nicolaihaus begrüßen und stellte dabei das neue Halbjahresprogramm vor. Bei ausgewählten Weinen aus unserem Weinkeller und delikaten Schnittchen aus der Küche der Landfrauen wurde in gemütlicher Atmosphäre lange über die Erlebnisse im abgelaufenen Jahr und zukünftige Vorhaben diskutiert.

Februar 2017

Der geplante Weinabend musste krankheitsbedingt auf den 2.3.2017 verschoben werden

März 2017

Das Motto „Spätlese: Musik, Licht, Lyrik und Wein“ versprach schon in der Ankündigung ein besonderer Leckerbissen zu werden. In der Tat erlebten 60 Weinfreunde einen beeindruckenden, stimmungsvollen Weinabend. Für den romantischen Teil sorgte der Lichtkünstler David Dinse, der das Atelier in ein ständig wechselndes Farbenspiel verwandelte. Die Gestaltung des Abends übernahm der Kammermusikkreis Dellwig unter der Leitung von Marion Winkler mit lyrischen und musikalischen Darbietungen. Mit ausgewählten Weinen, die sich den jeweiligen Vorträgen anpassten, wurde diese Veranstaltung zu einem unvergesslichen Erlebnis.

März 2017

50 Weinfreunde hatten sich zur Geburtstagsfeier „100 Jahre Scheurebe“ im Atelier der Lindenbrauerei eingefunden. Ralph T. hatte kurzfristig die Moderation für den erkrankten Reiner Sch. übernommen. Welches Genusserlebnis die neue Trendrebsorte Scheurebe bietet, konnten die Teilnehmer der Verkostung an Hand von 10 teilweise ausgezeichneten Weinen begutachten. Nicht zufällig gilt die „Scheu“ als deutsche Antwort auf die international beliebte Sauvignon Blanc Rebe. Diese bukettbetonten  körperreichen Weine eignen sich hervorragend zur leichten deutschen Küche aber auch besonders zu asiatischen Gerichten. Mit dieser gelungenen Verkostung wird sich der Kreis der Scheuliebhaber bestimmt vergrößern.

März 2017

50 Weinfreunde hatten sich zur Geburtstagsfeier „100 Jahre Scheurebe“ im Atelier der Lindenbrauerei eingefunden. Ralph T. hatte kurzfristig die Moderation für den erkrankten Reiner Sch. übernommen. Welches Genusserlebnis die neue Trendrebsorte Scheurebe bietet, konnten die Teilnehmer der Verkostung an Hand von 10 teilweise ausgezeichneten Weinen begutachten. Nicht zufällig gilt die „Scheu“ als deutsche Antwort auf die international beliebte Sauvignon Blanc Rebe. Diese bukettbetonten  körperreichen Weine eignen sich hervorragend zur leichten deutschen Küche aber auch besonders zu asiatischen Gerichten. Mit dieser gelungenen Verkostung wird sich der Kreis der Scheuliebhaber bestimmt vergrößern.

April 2017

47 Weinfreunde trafen sich im Atelier zur Verkostung von Weinen aus der Steiermark. Ralph u. Margot T. hatten auf ihrer Wanderreise viel Informationen und natürlich auch sehr landestypische Weine gesammelt. In den Mittelpunkt der Präsentation rückte Ralph aber den „Schilcher“. Der Schilcher ist ein gesetzlich geschützter Begriff für den Rosèwein aus der blauen Wildbacherrebe.
Bei der Verkostung wurde sehr deutlich, dass es sich um einen fruchtigen und sehr säurebetonten Wein handelt der nicht bei allen Teilnehmern Anklang fand. Dem Referenten gelang es einmal mehr unser Weinwissen auf unterhaltsame Art zu vertiefen.

Mai 2017

Das Deutsche Weininstitut (DWI) hatte es uns  Weinfreunden wieder einmal ermöglicht, zu einer großen repräsentativen Weinprobe einzuladen. So genossen  57 Teilnehmer im Atelier der Lindenbrauerei  beachtliche Weine aller Rebsorten aus der großen Burgunderfamilie. Kurt Jannett, der erfahrenste und beliebte Seminarleiter des DWI, führte in einer kurzweiligen, lehrreichen und schmackhaften  Verkostung durch den Abend und begeisterte wieder einmal seine Zuhörer.

Juni 2017

40 Weinfreunde nahmen in diesem Jahr  an der traditionellen Sommerveranstaltung teil. Der südlichste Stadtteil Unnas  Billmerich war das Ziel.
Die Ortsheimatpflegerin R. Zenker begrüßte die Gruppe und  erzählte während einer Wanderung durch das Dorf geschichtliche Begebenheiten und manche Anekdoten.
Auf dem Hof Albers wurde eine Weinpause eingelegt und hier ergänzte der Ortsvorsteher B. Albers die Ortsgeschichte. Der Besuch der Dorfkirche und des Bibelgartens wurde von dem ehemaligen Pastor O. Bisplinghoff  begleitet. Zum gemütlichen Ausklang trafen sich die Teilnehmer dann im örtlichen Gemeindehaus.

August 2017

Zu einer sommerlichen Veranstaltung im Atelier und der angrenzenden Terrasse trafen sich 55 Weinfreunde. Unter dem Titel „Heller Wein aus dunklen Trauben“ stellten die beiden Moderatoren H. Bley und R. Tegethoff  11 Weine aus verschiedenen europäischen Anbaugebieten und einem Cava  vor. Dabei wurden sehr viel fachliche Informationen über die Herstellung dieser  unterschiedlichen Weintypen vermittelt. Bei der anschließenden Bewertung wurde überraschend ein Muskattrollinger Weißherbst von der WG „Winzer vom Weinsberger Tal“ zum Verkostungssieger gekürt.

September 2017

Das monatliche Treffen der Weinfreunde diente in erster Linie einer  umfangreichen Information über das Verhalten deutscher Weinkonsumenten. Dabei erfuhren  41 Teilnehmer in einer Power-Point Präsentation von Hermann Bley welchen Stellenwert der deutsche Wein national und international hat. Einen großen Raum nahm aber auch die Studie ein, wie die hiesige Weinindustrie sich dem  Druck ausländischer  Weinproduzenten heute und  in Zukunft stellen muss. Eine sorgsam ausgewählte Auswahl deutscher Weine unterstützte die aufmerksamen Zuhörer bei der Bewältigung der umfassenden Informationen.

Oktober 2017 (Stammtisch)

Unser Weinfreund  Detlef Krischek hatte zu einem Stammtisch  auf das Gelände des ehemaligen Forsthauses mitten im Schwerterwald eingeladen und 24 Weinfreunde waren dem Ruf gefolgt. Trotz Heizstrahler,  Feuersäule und warmen Decken hätte nur Glühwein der Unterkühlung der Weinfreunde noch geholfen. Aber Detlef und Simone verwöhnten uns mit Leckereien aus der Küche: es gab Krokodilspieße mit rotem Pesto, Straußengulasch mit Reis und Pumkin Frites und dazu jeweils passend zu den Gerichten eine exzellente Weinauswahl aus Deutschland, Frankreich und natürlich Südafrika. Dieser „unterkühlte“ Abend wird  uns lange in guter Erinnerung bleiben.

November 2017

Als Vorgeschmack auf die geplante Weinreise nach Bordeaux versammelten sich 41 Weinfreunde im Atelier und begutachteten Bordeaux-Weine aus unserem vereinseigenen Weinkeller. Der eingeschworene  Freundeskreis dieser außergewöhnlichen Weine Detlef K., Peter Sch., Frank Sch., und Ralph T. moderierten mit viel Begeisterung und Sachverstand die Verkostung und führten zum Schluss die Teilnehmer zu einem eindeutigen Bewertungsergebnis. Ein 2007er Château Ferriére Margaux 3. Grand Cru Classé wurde zum Verkostungssieger des Abends gewählt.

 

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.